Bratwürste


Produktreihe:
UNIVERSALWOLF
TYP:
HAUPTGERICHTE

Zutaten

Schweinefleisch (z. B. Schulter)
1?kg
Schweinebauch ohne Schwarte
1?kg
Phosphat oder Citrat, 6?g &nbsp
Salz
40 g
Pfeffer
6 g
Koriander
2 g
Muskatnuss
&nbsp
Majoran
6 g
Abrieb von einer Zitrone
Knoblauchzehen
2
Mineralwasser
160 bis 200 ml &nbsp
Schweinedärme (mit dem Durchmesser des Wurstfüllrohrs)

Anleitung

Falls nötig, die Schwarte vom Schweinebauch entfernen. Das Fleisch würfeln und in grobe Stücke schneiden. Wichtig ist, dass das Fleisch immer kühl bleibt. Gegebenenfalls noch einmal alles kurz in den Gefrierschrank geben und anfrieren. Die Gewürze abwiegen, über das Fleisch geben und alles vermengen. Die 4,5 mm Scheibe in den Fleischwolf einsetzen. Bei Bedarf wieder kühlen. Die Masse gründlich von Hand oder in der Küchenmaschine kneten, damit sie Bindung bekommt. Das Mineralwasser hinzugeben und kurz durchkneten - dann wird die Masse für das Füllen geschmeidiger. Die Schweinedärme gründlich wässern und durchspülen, um die Salzlake zu entfernen. Ein Wurstfüllrohr auf den Fleischwolf aufsetzen und einen Darm auf das Wurstfüllrohr aufziehen. Das Füllen der Würste geht am besten zu zweit: einer gibt die Farce gleichmäßig in den Fleischwolf, der andere nimmt die gefüllte Riesenwurst vorne ab und sorgt dafür das die Würste schön fest und ohne Luft gefüllt sind. Einzelne Würste formen, indem man etwa alle zehn Zentimeter eine tiefe Kerbe in die Riesenwurst drückt und dann abdreht. Am besten funktioniert das, wenn man jede zweite Wurst in dem Strang ein paar Umdrehungen rotieren läasst. Prüfen, ob die Därme an jedem Wurstende gut verschlossen sind und die einzelnen Würste mit einem scharfen Messer von unten abtrennen.

TIPP

Die Fleischmasse sollte einen Fettanteil von etwa 25 Prozent haben, sonst werden die Würste sehr trocken. Die Würste schmecken aus dem Grill oder in der Pfanne. Am besten natürlich frisch. Aus hygienischen Gründen sollten sie am Tag der Herstellung gegessen oder sofort eingefroren werden.