Pfifferling-Risotto


Empfohlen von:
myJupiter
Portionen:
4 Portionen
Produktreihe:
MULTIFUNKTIONSKÜCHENMASCHINE
TYP:
HAUPTGERICHTE

Zutaten

Risotto-Reis
300 g
Weißwein
150 ml
Gemüsebrühe, heiß
750 ml
Parmesan
150 g
Olivenöl
1 EL
Butter
1 EL
Zwiebeln, rot
3 Stück
Knoblauchzehen
2 Stück
Pfifferlinge
300 g
Steinpilze, getrocknet
15 g
Rosmarin
10 Nadeln
Thymian
1 Zweig
Petersilie
1 Bund
Pinienkerne
50 g
Pfeffer
n.B.

Anleitung

Zunächst nacheinander einzeln den Parmesan, die Kräuter und die Steinpilze im Mixtopf des Thermomaster für 10 Sekunden auf Stufe 10 zerkleinern. Die gemahlenen Steinpilze in etwas Wasser eine Viertelstunde einweichen. Das Einweichwasser nicht wegschütten, es wird später noch verwendet. Die entsprechende Wassermenge später von der Gemüsebrühe abziehen. Währenddessen die Gemüsebrühe auf dem Herd vorwärmen. Zwei der Zwiebeln und den Knoblauch schälen und im Mixtopf des Thermomaster auf Stufe 10 zerkleinern. Öl und Butter hinzufügen und für 2 Minuten anschwitzen bei 100°C auf Stufe 1. Risotto-Reis einfüllen und für weitere 4 Minuten bei 100°C auf Stufe 1 glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Steinpilze inklusive Einweichwasser, sowie Thymian und Rosmarin hinzufügen und alles 5 Sekunden auf Stufe 3 vermischen. Die heiße Brühe hinzufügen und ca. 20 Minuten bei 100 °C auf Stufe 2 kochen. Derweil die Pfifferlinge in etwas Butter, mit einer in kleine Würfel geschnittenen Zwiebel und einer ausgepressten Knoblauchzehe in einer Pfanne anbraten und mit reichlich gemahlenem Pfeffer würzen. Ein paar Pilze zum Garnieren beiseite legen, den Rest in Würfel schneiden. Die Pinienkerne vorsichtig bei kleiner Hitze in einer trockenen Pfanne rösten. Zum Ende der Kochzeit, geben Sie 50g des geriebenen Parmesan, die gewürfelten Pilze und den Großteil der Petersilie zum Risotto und rühren diese vorsichtig unter. Das Risotto nun auf Teller verteilen, mit den Pilzen, den Pinienkernen, etwas Petersilie und Parmesan garnieren und heiß servieren.

TIPP

Wer gerne etwas mehr Eiweiß haben möchte, kann das Gericht um gebratene Garnelen ergänzen.